Myanmar - Sonderreise über Weihnachten - 15 Tage

Reisebild aus der Galerie
• Yangon und die Shwedagon Pagode
• Bootsfahrt auf dem Inle See
• Höhlen von Pindaya
• Pagodenfelder von Bagan
• Circular Train Fahrt in Yangon
• Möglichkeit zu einer Ballonfahrt über Bagan
• Goldener Felsen von Kyaktyio

Eine Sonderreise über Weihnachten 2016 und den Jahreswechsel 2016 / 2017 mit allen wichtigen Highlights von Myanmar. Myanmar gehört zu den faszinierendsten Ländern Südostasiens und erscheint auch heute noch zum Teil wie ein Land aus einer anderen Zeit. Rotoldene Tempel im Abendlicht, Pagoden und Königsstädte, zauberhafte Landschaften und der malerische Inle See laden zum Staunen und Entdecken ein.

Geplanter Tourenverlauf

1. Tag: Flug von Deutschland nach Yangon

2. Tag: Ankunft in Yangon – Besichtigungen
Nach der Ankunft in Yangon werden wir zu unserem Hotel gebracht. Nach einer Ruhepause starten wir zu ersten Besichtigungen in Yangon, besuchen die Sule Pagode, das National Museum und die weltbekannte Shwedagon-Pagode. Abends Begrüßungsessen. F/-/A

3. Tag: Yangon - Besichtigungen und Bahnfahrt mit dem Circular Train
Früh am Morgen besuchen wir den lebhaften Hledan Markt in Yangon und unternehmen dann eine ca. 3-4-stündige Bahnfahrt mit dem Circular Train rund um Yangon, auf der wir sehr schön das Alltagsleben beobachten können und bei den Stopps unterwegs auch die Möglichkeit haben kurz auszusteigen. Anschließend machen wir uns auf den Weg zum Bogyoke Aung San Markt, zur Botataung Pagode und zur Nagadatkyi Pagode. F/-/-

4. Tag: Yangon – Inle See
Am Morgen fliegen wir nach Heho und fahren von dort aus zum Inle See. Unterwegs besuchen wir die Pindaya-Höhlen mit ihren unzähligen Buddhastatuen. F/-/-

5. Tag: Inle See
Der größte See Nordmyanmars liegt auf einer Höhe von fast 1.000 m und ist 22 km lang, 10 km breit und höchstens 3 m tief. Idyllisch gelegen zwischen den bis zu 1.500 m hoch aufragenden Bergen ist er von einem 5 km breiten Gürtel aus Wasserhyazinthen und Schilf umsäumt, in dem die Kanäle für die Boote ständig freigehalten werden müssen. Am See liegen 200 Dörfer mit etwa 8.000 Einwohnern, rund 100 Klöster und viele hunderte Stupas. Berühmt ist der See wegen der Beinruderer – hiesige Fischer, die diese akrobatisch anmutende Technik noch heute benutzen, um ihre Hände frei zu haben für die Netze. Eine weitere Besonderheit sind die „schwimmenden Gärten“. Auf Matten oder verflochtenem Unkraut wird Schlamm angehäuft und diese kleinen Gartensegmente dann mit Stangen im Grund des Sees verankert. Auf ihnen werden dann Gemüse und Blumen angebaut. Unser intensiver Bootsausflug ist die beste Möglichkeit den See zu erkunden, wir besuchen den Ruinenkomplex von Indein und die Phaungdaw Oo Pagode. F/-/-

6. Tag: Inle See – Mandalay
Am Morgen fliegen wir nach Mandalay, werden anschließend zu unserem Hotel gebracht und unternehmen eine Bootsfahrt nach Mingun. Zurück in Mandalay besuchen wir Kyauktawgyi Paya und das Shwe Kyin Kloster, den Sonnenuntergang genießen wir vom Mandalay-Hill aus. F/-/-

7. Tag: Mandalay
Heute unternehmen wir einen Ausflug nach Sagaing, besuchen doort Sun U Ponya Shin Paya, U Min Thone Se Paya, JKaung Hmu Daw Paya und nehmen anschließend die Fähre nach Inwa (Ava). In Inwa besuchen wir das Teakholzkloster Bagaya, den Nan Myint Turm und das Maha Aung Myay Bon Zan Kloster. Weiter geht es nach Amarapura mit Besuch des Mahagandayon Klosters. Den Sonnenuntergang erleben wir an der berühmten U-Bein Brücke, bevor wir anschließend zurück nach Mandalay fahren. F/-/-

8. Tag: Mandalay – Bagan
Früh morgens fahren wir mit dem Boot auf dem Irrawady von Mandalay nach Bagan. Unterwegs haben wir immer wieder Gelegenheit das Leben an den Flussufern zu beobachten und uns an Deck zu erholen, bevor wir am Nachmittag Bagan erreichen. Transfer zum Hotel F/-/-

9. Tag: Bagan - Besichtigungen
Bagan zählt zu den größten archäologischen Stätten Asiens. Auf einer Fläche von 36 km² sind über 2.000 Ruinen zu besichtigen, von denen 64 im alten Stil wiederhergestellt wurden. Die Aufbauarbeiten sind noch immer im Gange. Bagan zählt gerade einmal ein paar Tausend Einwohner und hat sich seinen dörflichen Charakter bewahren können. Heute erkunden wir die wichtigsten der unendlich vielen Pagoden und Tempel und besuchen im Anschluss eine Lackwarenfabrik. Den Sonnenuntergang erleben wir von einer der Pagoden. Abendessen im Hotel F/-/A

10. Tag: Bagan – Ausflug zum Mt. Popa
Am Vormittag unternehmen wir einen Ausflug zum Mt. Popa, einem erloschenen Vulkan und Ziel vieler Pilger. Mit einer Höhe von 1.518 m ist der Mt. Popa die höchste Erhebung der näheren Umgebung und bietet einen fantastischen Ausblick. 777 Stufen führen uns zum Schrein auf der Spitze des Berges. Auf dem Rückweg nach Bagan besuchen wir eine kleine Farm und erhalten bei der Verarbeitung von Palmsaft Einblicke in das Alltagsleben von Myanmar. F/-/-

11. Tag: Bagan – Yangon
Je nach Flugzeit, steht uns der Vormittag noch für Entdeckungen auf eigene Faust in Bagan zur freien Verfügung, z. B. für eine Rickshaw-Fahrt, eine Ballon-Fahrt oder eine Fahrradtour (optional), bevor wir nach Yangon fliegen. F/-/-

12. Tag: Yangon – Kyaiktiyo/Goldener Felsen
Wir machen uns auf den weg zum Goldenen Felsen. Die Auffahrt auf den Berg des „Goldenen Felsens“ ist mit dem privaten PKW/Bus nicht gestattet. Deshalb steigen wir vor Ort um auf einen der Trucks, die hier üblicherweise die Pilger auf den mit Holzbänken ausgestatteten Ladeflächen hinauffahren. So gelangen wir zu unserem Hotel. Von hier aus sind es noch ca. 45 Minuten zu Fuß hinauf zum „Goldenen Felsen“ wo wir heute Abend den Sonnenuntergang genießen können (Taschenlampe für den Weg zurück zum Hotel nicht vergessen!). F/-/-

13. Tag: Kyaiktiyo/Goldener Felsen - Yangon
Wir machen uns auf den Rückweg nach Yangon und besuchen unterwegs Bago mit seinem großen uns sehr sehenswerten liegenden Buddha. Wir besuchen außerdem einen kleinen Markt, den Kanbawza Thardi Palace, die Shwemawdaw Pagode und die Shwethalyaung Pagode, bevor wir am Nachmittag zurück in Yangon sind und uns langsam von Myanmar verabschieden müssen. F/-/-

14. Tag: Yangon - Deutschland
Heute heißt es leider Abschied nehmen. Wir werden zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Deutschland. F/-/-

15. Tag: Ankunft in Deutschland


 

<< zurück

> Karte vergrößern

Reisecode: BUR S16

Sie haben eine Frage zu dieser Reise?

+49(0)2261-501 99 0


> Katalog anfordern

Termine und Preise

von bis Preis in
EUR
23.12.16 06.01.17 3.375,-

Leistungen

  • Linienflug in der Economy-Klasse mit Thai Airways ab/an Frankfurt (20 kg Freigepäck)
  • alle Flughafengebühren/Steuern in Deutschland
  • Transfers und Transporte im Zielland im klimatisierten Fahrzeug
  • Flüge im Zielland (Yangon – Heho / Bagan – Yangon)
  • Bootsfahrten gemäß Reiseverlauf
  • Übernachtungen in Mittelklassehotels entsprechend landesüblichem 3-Sterne-Standard im DZ inkl. Frühstück
  • 2 x Abendessen
  • Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder
  • begleitender deutschsprechender örtlicher Führer
  • Auf und Davon-Informationsmaterial
  • 1 Reiseführer für Myanmar

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visa-Gebühr Myanmar, z. Zt. = 25,- €

TeilnehmerInnen

  • Min. Teilnehmerzahl: 6
  • Max. Teilnehmerzahl: 16

Programmhinweise

  • Einzelzimmerzuschlag = 375,00 €
  • Kultur- und Erlebnisreisen vermitteln uns intensive Eindrücke von der Geschichte, den Menschen und der Lebensart des jeweiligen Reiselandes. Eine Mischung aus Besichtigungen, Stöbern auf quirligen und bunten Basaren und Begegnungen mit Menschen am Wegesrand lassen uns eintauchen in oftmals exotische Kulturen.
  • Rail & Fly auf Anfrage

Zusätzliche Leistungen

Preis in €
Ballonflug über Bagan 315,-

Generelle Hinweise

  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit für Auf und Davon Reisen: 30 Tage vor Reisebeginn bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit für Auf und Davon Reisen:
    30 Tage vor Reisebeginn bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl